Suche
  • nicolekaeding

Hast Du Angst vor Wundern?



Ich habe eine Frage an euch:

Wenn ihr Schmerzen oder ein belastendes Problem habt und ihr trefft auf jemanden, der euch hilft und euer Problem ist gelöst, vielleicht auf eine Art und Weise, deren Verständnis sich Eurem Verstand entzieht- redet oder schweigt ihr?


Also mir ist das damals passiert, als ich zufällig auf Energiearbeit gestoßen bin. Ich habe es nicht verstanden aber ich war danach von meinem Problem geheilt. Ich habe es jedem erzählt, weil ich es unglaublich fand und es verrückt und wundervoll gleichermaßen war. Und ich habe jedem, der ein Problem hatte geraten, es doch auch einmal dort zu versuchen.

Mir war es egal, ob man mich für verrückt hält.

Was mir wichtig war, war, dass mein Problem gelöst war und ich hatte verstanden, dass auf irgendeine Art und Weise etwas Wundervolles in meinem Leben passiert war auch wenn ich damals noch keinerlei Erklärung dafür hatte.


Aber immer wieder begegne ich auch Menschen, die sagen: „ Das kann ich niemandem erzählen. Die halten mich für verrückt.“ - aber wenn ich so denke, dann verschließe ich mich doch dem Feld der Wunder und dem Glück, das sich uns zeigen will.


Wo überall erlauben wir unserem Verstand sich zwischen uns und unser Glück und unser Heil-Sein zu stellen?

Wo machen wir das, was andere vermeintlich über uns denken größer als die Freude oder das Wunder in unserem Leben?

Wo lehnen wir Möglichkeiten und Beitrag ab, um gut dazustehen in den Augen anderer?


Fortschritt ist doch Entwicklung und beinhaltet Offenheit gegenüber neuen Möglichkeiten und neuen Methoden. Technik wird immer verrückter. Auf diesem Gebiet hinterfragt niemand Entwicklung, aber wenn es um unsere Körper geht, halten wir immer noch an festgefahrenen Denkweisen fest.

Was wäre, wenn auch unsere Körper viel mehr zu Heilung beitragen können als Du glaubst?

Und was wäre, wenn die Ursachen für das, was sich unerwünscht in Deinem Leben zeigt gar nicht im Außen sondern in Dir und Deiner Art zu denken liegt?

Ich habe mein Leben und mein körperliches Befinden durch das Verändern meiner Denkweise vollkommen verändert. Und mein Leben und meine Art, Leben wahrzunehmen hat sich vollkommen verändert- in eine Richtung und einem Ausmaß, das ich nie für möglich gehalten hätte. Ich weiß, wie sehr wir uns selber behindern und verhindern können und wie sehr das uns und unsere Körper krank machen kann.

Also wie lange willst Du noch das denken, was andere denken und wann möchtest du beginnen, deinem eigenen Sein Raum zu geben und Dich selber wahrzunehmen? Du wirst überrascht sein, auf welch andere Gedanken einen das bringen kann und wieviel lebendiger und freudvoller Dein Leben dann wird.

Wenn wir nur noch Erklärbares und Nachvollziehbares in unserem Leben erlauben, wie soll dann jemals ein Wunder oder Magie den Weg ihren Weg zu uns finden?

Und wieviel schöner könnte ein Leben voller Wunder und Wahrnehmung für Wunder und Wundervolles sein, wenn wir das erlauben?


Und was wäre, wenn Du es dann noch allen erzählst und damit Bewusstseinsfeld für Wunder nährst?

Wie anders könnte unsere Welt dann sein?


Photo by Sharon McCutcheon on unsplash

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen